EINE ARCHE FÜR DIE GROSSEN -
GLEICH NEBENAN.


Für die Mädchen und Jungen, die altersmäßig aus der Kinder-ARCHE herauswachsen, gibt es seit 2009 ein eigenes Jugendhaus, gleich nebenan. Die 13- bis 21-Jährigen nennen es "Oasis" – täglich kommen 40-60 Jugendliche, oftmals auch mehr.

Es gibt Kontakt zu über 200 Jugendlichen, die zum großen Teil schon vorher in der „Kinder-“ARCHE waren. Die Betreuung ist den Ansprüchen, Anliegen und Zielen von Teenagern anpasst – der Freundeskreis finanziert die Stelle des hauptamtlichen Betreuers.

Denn gerade in dieser „schwierigen“ Zeit des Erwachsenwerdens brauchen die jungen Leute Ansprechpartner, an die sie sich verlässlich wenden und denen sie vertrauen können, die motivieren, anstoßen, bei Problemen helfen – und die sie nicht zuletzt auch bei der Suche nach Ausbildungs- und Berufs-Perspektiven unterstützen.

Auch in der "Oasis" wird Hilfe bei den Hausaufgaben angeboten und wo nötig auch Einzelnachhilfe-Unterricht. Darüber hinaus haben wir ein Jobpaten-Projekt gestartet - für Jugendliche im letzten Jahr vor ihrem Abschluss: Gestandene Frauen und Männer stehen jeweils einem Schüler bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Seite, helfen bei Bewerbungen, motivieren, dran zu bleiben.

Nicht zu kurz kommt aber auch die Freizeit in Gemeinschaft.
So holt die ARCHE auch die Jugendlichen von der Straße!


In den schönen Räumen der Jugendlichen wird Billiard gespielt, diskutiert, Musik gehört, "gechillt" – und am Dienstagabend beispielsweise gemeinsam gegessen. Ab 2010 gibt es für die größeren Mädchen und Jungen auch Feriencamps .