SINNVOLLE PROJEKTE FÜR JUNGE MENSCHEN.


In der Hamburger ARCHE werden Mädchen und Jungen aus bedürftigen Familien in vieler Hinsicht aufgefangen, betreut, beschäftigt – und vor allem auch gefördert. Denn die Kinder sind klug, wissbegierig, voller Energie!

Die Kinder haben nicht nur ein ein Recht darauf, dass sie ihre Stärken entfalten können. Ihr Potential ist auch unsere Zukunft – es wäre fahrlässig, ihnen keine Aufmerksamkeit zu schenken. Doch das kostet Engagement und Geld.

Zu den Schwerpunkten der ARCHE im Kinderhaus gehören: das für die Mädchen und Jungen kostenlose Mittagessen, Hausaufgabenhilfe sowie individuelle Schulförderung einzelner Kinder. Dazu sozialtherapeutische Sportmaßnamen, verschiedene Freizeitangebote oder auch Workshops, in denen die Kinder unter anderem Singen oder Schwimmen lernen – oder auch richtige Zahnpflege und gesundes Kochen. Darüber hinaus werden auch während der Schulferien Aktivitäten und zweimal fünftägige Camps angeboten.

Zudem finanzieren wir eine ARCHE-Mitarbeiterin, die sich speziell um die Familien, die hinter den Kindern stehen, kümmert. Sie ist Ansprechpartnerin bei kleineren und größeren Problemen. Einmal im Monat werden die Mütter und Väter zum Eltern-Café eingeladen. Um das Zusammensein der Eltern mit ihren Kindern zu unterstützen, lädt ARCHE einen Sonnabend im Monat die Familien zu gemeinsamen Unternehmungen ein.

Wir unterstützen die Jenfelder Einrichtung in allen diesen Bereichen.
Immer auf bestimmte Projekte bezogen.


Sehr am Herzen liegt uns darüber hinaus auch das seit 2009 bestehende Jugendhaus - für diejenigen, die aus dem Kinderhaus herauswachsen. Denn der Kontakt gerade zu diesen erwachseneren Mädchen und Jungen muss erhalten bleiben, damit wir ihnen helfen können, einen Schulabschluss zu machen und einen Weg ins Berufsleben zu finden.

Ohne Ihre Hilfe kann die Hamburger ARCHE nicht bestehen.
Denn sie erhält keine staatliche Unterstützung - sie ist daher ausschließlich auf Hilfe von Außen angewiesen.

Für alle diese Projekte (siehe auch "Taten") können Sie, wenn Sie wollen, auch ganz gezielt etwas beisteuern. Sie haben die Möglichkeit, beispielsweise für ein fünftägiges Feriencamp spenden - 135 Euro pro Kind. Für Jugendliche ist der Betrag höher. Ein Mittagessen kostet 3,00 Euro/Tag - ca. 70 Mittagessen werden zurzeit jeden Tag ausgegeben. Die Betreuung der Hausaufgaben einschl. Schulmaterialien, die den Kindern fehlen und eigenes Lehrmaterial, schlägt mit rund 3000 Euro/Monat zu Buche. Einzel-Nachhilfe für momentan
36 förderungsbedürftige Mädchen und Jungen kostet 96 Euro/Monat/Kind (2-Mal in der Woche). Die Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfestunden kommen auch den älteren Kindern zugute. Darüber hinaus gibt es im Bereich Jugendbetreuung noch weitere, andere Vorhaben, zum Beispiel Bewerbungstraining, die nur durch eine gesonderte Unterstützung möglich sind.

Darüber hinaus haben wir für die Jugendlichen ein Jobpaten-Projekt gestartet: Gestandene Frauen und Männer stehen ein Jahr lang jeweils einem Schüler bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Seite, helfen bei Bewerbungen, motivieren, dran zu bleiben.

Wenn Sie Fragen dazu haben, rufen Sie uns einfach an – 040-881 29 939.
Oder Sie schicken uns eine  E-Mail.